Kolloquien

Das Forschungskolloquium ist Teil des Lehrangebots des Dubnow-Instituts an der Universität Leipzig. In sechs bis acht Vorträgen beleuchten eingeladene Referentinnen und Referenten jedes Semester ein anderes Leitthema, das aktualitäts- und anlassbezogen ausgewählt wird und einen Arbeitsschwerpunkt des Instituts spiegelt. Das Kolloquium findet in der Regel im Seminarraum des Dubnow-Instituts statt und richtet sich an Studierende sowie die weitere akademische Öffentlichkeit: Interessierte sind jederzeit auch ohne Voranmeldung herzlich zu den Vortragsterminen willkommen.

Wintersemester 2021/2022

Kolloquium

Vortragsreihe: »Spurensuche«

Aktuelle Diskussionen zu Provenienz und Zerstreuung des jüdischen Bucherbes in Deutschland

18. Oktober bis 13. Dezember 2021, i.d.R. jeden zweiten Montag, 18 Uhr
Bibliotheca Albertina, Vortragssaal

Kolloquium

Nachlassgeschichten.

Provenienzforschung zwischen Überlieferung, Eigentumsfragen und Philologie

mit Caroline Jessen (Leipzig)

18. Oktober, 18 Uhr
Bibliotheca Albertina, Vortragssaal

Kolloquium

Rekonstruktionen.

Die Jüdische Bibliothek an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

mit Andreas Lehnardt (Mainz)

25. Oktober, 18 Uhr
Bibliotheca Albertina, Vortragssaal

Kolloquium

Wenn Bücher reden könnten...

Einblicke in die Provenienzforschung der Universitätsbibliothek Leipzig

mit Cordula Reuß (Leipzig)

15. November, 18 Uhr
Bibliotheca Albertina, Vortragssaal

Kolloquium

Judaica Frankfurt:

Zur Geschichte einer Sammlung jüdischer Sammlungen

mit Kerstin von der Krone (Frankfurt am Main)

19. November, 18 Uhr
Bibliotheca Albertina, Vortragssaal

Kolloquium

Zwischen Realitäten und Illusionen.

Zur Provenienzforschung jüdischer Bücher

Emile Schrijver (Amsterdam)

6. Dezember, 18 Uhr
Bibliotheca Albertina, Vortragssaal

Kolloquium

»Wir Zurückgebliebenen gleichen Konservatoren eines geplünderten Museums«.

Von der Rekonstruktion jüdischer Sammlungen der Weimarer Republik

mit Meike Hopp (Berlin)

13. Dezember, 18 Uhr
Bibliotheca Albertina, Vortragssaal

Sommersemester 2021

Kolloquium

Digitale Vortragsreihe: American Jewish Political Thought

Transnational Varieties

15. April bis 3. Juni, i.d.R. jeden zweiten Donnerstag, 17.15 Uhr
Digitale Veranstaltung

Kolloquium

Political Theology in America

On the Impact and Legacy of Jewish Refugees and Immigrants

mit Eugene R. Sheppard (Waltham, MA)

3. Juni 2021, 17.15 Uhr
Digitale Veranstaltung

Kolloquium

»Always Right«:

Midge Decter, Norman Podhoretz, and the Making of an American Jewish Conservative Politics

mit Ronnie A. Grinberg (Norman, OK)

20. Mai 2021, 17.15 Uhr
Digitale Veranstaltung

Kolloquium

Revolution, Decolonization, Democracy, and Cooperation

Zionism and the Middle East from an American Jewish Perspective

mit Zohar Segev (Haifa)

6. Mai 2021, 17.15 Uhr
Digitale Veranstaltung

Kolloquium

Beyond American-Jewish Exceptionalism

The State in American Jewish Politics

mit Lila Corwin Berman (Philadelphia, PA)

29. April 2021, 18.15 Uhr
Digitale Veranstaltung

Kolloquium

The Political Exceptionalism of American Jewry

A Contextual Approach

mit Kenneth D. Wald (Gainesville, FL)

15. April 2021, 17.15 Uhr
Digitale Veranstaltung

Wintersemester 2020/2021

Kolloquium

Digitale Vortragsreihe: »Let My People Go!«

Jüdische Emigration aus Osteuropa seit den 1960er Jahren

12. November 2020 bis 2. Februar 2021, jeden zweiten Donnerstag, 17.15 Uhr
Digitale Veranstaltung

Kolloquium

Rethinking Soviet Spaces

A New Paradigm in Comparative Literature

mit Dr. Natasha Gordinsky (University of Haifa)

4. Februrar 2021, 17.15 Uhr
Digitale Veranstaltung

Kolloquium

A Scholar as Scholarly Subject:

Contemporary Historiography on East European Jews and their Material Culture seen in a Personal Perspective of Physical and Intellectual Migration

mit Vladimir Levin (Jerusalem)

21. Januar 2021, 17.15 Uhr
Digitale Veranstaltung

Kolloquium

Vom Objekt zum Subjekt:

Neueste jüdische Geschichte und Gegenwart im wiedervereinigten Deutschland

mit Sergey Lagodinsky (Berlin/Brüssel)

7. Januar 2021, 17.15 Uhr
Digitale Veranstaltung

Kolloquium

The Long Silent Revolution:

Narrating Russian and Soviet Jewish Migration across the Long Twentieth Century

mit Rebecca Kobrin (New York)

10. Dezember 2020, 17.15 Uhr
Digitale Veranstaltung

Kolloquium

Integration of Jewish Immigrants from the Former Soviet Union:

Lessons for the Recent Refugees

mit Irena Kogan (Mannheim)

26. November 2020, 17.15 Uhr
Digitale Veranstaltung

Kolloquium

Loyalität, Widerspruch, Auswanderung:

Pogromgerüchte, Aktivismus und jüdische Emigration aus der UdSSR während der Perestroika

mit Mischa Gabowitsch (Potsdam)

12. November 2020, 17.15 Uhr
Digitale Veranstaltung

Wintersemester 2019/2020

Kolloquium

Vortragsreihe: Umbrüche und Neuanfänge

Juden in Staatsgründungsprozessen des 20. Jahrhunderts

7. November 2019 bis 6. Februar 2020, i.d.R. donnerstags, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Der Traum vom anderen Deutschland –

Jüdische Antifaschisten und ihre Rückkehr nach 1945

mit Anna Koch (Leeds)

6. Februar 2020, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Kampf an allen Fronten –

Polen und Juden im Staatsgründungsprozess, 1918–1921

mit Jochen Böhler (Jena)

30. Januar 2020, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Imperial Peoples in an Ethno-National Age –

Jews and the Foundation of the First Republic of Austria, 1918–1920

mit Malachi Hacohen (Durham, NC)

16. Januar 2020, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

What’s Wrong with International Law?

Europäisch-jüdische Emigrantenjuristen und das humanitäre Völkerrecht, 1930–1990

mit Annette Weinke (Jena)

19. Dezember 2019, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Nation-State Formation in Egypt –

Consequences for the Jewish Community

mit Yoram Meital (Be'er Scheva)

28. November 2019, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Neue Staaten und legal activism –

Anfänge des humanitären Völkerrechts und des internationalen Strafrechts

mit Dietmar Müller (Leipzig)

7. November 2019, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Sommersemester 2019

Kolloquium

Vortragsreihe: Jewish Material Cultures in East-Central Europe in the 20th Century

4. April bis 4. Juli 2019, i.d.R. donnerstags, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Spuren einer zerstörten Welt:

Das deutsch-jüdische Kulturerbe in Slask Cieszynski nach 1945

mit Janusz Spyra (Czestochowa)

4. Juli 2019, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Remnants of the German-Jewish Past:

Archival Holdings at the Jewish Historical Institute in Warsaw after 1945

mit Michal Czajka (Warsaw)

27. Juni 2019, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Silent Witnesses: Books in Ghetto Terezín during and after World War II

mit Andrea Jelínková (Prague)

16. Mai 2019, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Zwischen Szeged und Jerusalem:

Das Schicksal der Immánuel-Löw-Bibliothek

mit Vera Ábrahám, Dóra Pataricza (Szeged)

2. Mai 2019, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Jewish Things?

Material Culture and Jewish Studies

mit Leora Auslander(Chicago)

4. April 2019, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Wintersemester 2018/2019

Kolloquium

Vortragsreihe: Sprachkritik als Geschichtsphilosophie im frühen 20. Jahrhundert

18. Oktober 2018 bis 14. Februar 2019, donnerstags 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Sprache und Sprachverlust im Exil

mit Sylvia Asmus (Frankfurt am Main)

14. Februar 2019, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Die Sprache lügt nicht – Victor Klemperer

mit Heidrun Kämper (Mannheim)

31. Januar 2019, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Simmel und die Sprachkritik um 1900

mit Gerald Hartung (Wuppertal)

10. Januar 2019, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Karl Kraus und die Sprache

mit Arno Dusini (Wien)

13. Dezember 2018, 17.15 Uhr
Dunow-Institut

Kolloquium

Franz Kafka: Jargon and the Critique of Language

mit Galili Shahar (Tel Aviv)

22. November 2018, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Mauthner liest Mendelssohn: Zur Genese der modernen Sprachkritik

mit Carolin Kosuch (Göttingen)

18. Oktober 2018, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Sommersemester 2018

Kolloquium

Vortragsreihe: Lucha y Libertad – Juden im Lateinamerika des 20. Jahrhunderts

3. Mai bis 5. Juli 2018, donnerstags 17.15-18:45 Uhr (CEST); 11.15–12.45 p.m. (EST)
Dubnow-Institut

Kolloquium

Pertencer. Geschichte und Erfahrung im Werk von Clarice Lispector (1920–1977)

mit Susanne Zepp (Berlin)

5. Juli 2018, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Unter dem Kreuz des Südens. Jüdische Erfahrungen in Lateinamerika

mit Liliana Feierstein (Berlin)

28. Juni 2018, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Psychoanalysis in Latin America. A Jewish Science?

mit Mariano Ben Plotkin (Buenos Aires)

7. Juni 2018, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Lecture and discussion

Zeitschichten. Bernardo Kucinski (São Paulo) über jüdische Geschichtserfahrung in Brasilien

15. Mai 2018, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Coming to Terms with the Holocaust and Hoping for Eretz Israel.

The Jewish Communities of Mexico City and Buenos Aires (1945–1946)

mit Andrea Acle-Kreysing (Leipzig)

3. Mai 2018, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Wintersemester 2017/2018

Kolloquium

Vortragsreihe: Transnationale Verschränkungen – Jüdische Institutionen im 19. und 20. Jahrhundert

25. Oktober 2017 bis 31. Januar 2018, mittwochs 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Von Wilna nach New York: Das YIVO-Institut und der steinige Boden Amerikas

mit Markus Krah (Berlin)

31. Januar 2018, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Institutions in a Time of Nation Building: The Conflict over the National and University Library in Jerusalem

mit Enrico Lucca (Leipzig)

24. Januar 2018, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Zwischen Ideologie und Ökonomie: Zionistische Organisationen und die Migration nach Palästina (1880–1938)

mit Björn Siegel (Hamburg)

17. Januar 2018, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Jüdische Geschlechterforschung und Organisationsgeschichte: Bund und Centralverein im Vergleich

mit Rebekka Denz (Bamberg)

2. Dezember 2017, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

State Servants and Jewish Leadership: The Jewish Community of Istanbul (1826–1922)

mit Minna Rozen (Haifa)

25. Oktober 2017, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Sommersemester 2017

Kolloquium

Vortragsreihe: Jenseits eines »verordneten Antifaschismus« Neue Zugänge zur Geschichte der Juden in der DDR

12. April bis 5. Juli 2017, mittwochs 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Judentum als Provokation. Stefan Heym und die DDR

mit Cathy Gelbin (Manchester)

5. Juli 2017, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Juden in der DDR – Marginalien zu einer »Fußnote der Geschichte«?

mit Constantin Goschler (Bochum)

14. Juni 2017, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Thomas Brasch: Ödipus oder Isaak? Eine historisch-literarische Spurensuche

mit Ofer Waldman (Jerusalem/Berlin)

31. Mai 2017, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Der Gerichtsreporter als Zeuge. Rudolf Hirsch und die verborgene Präsenz der Schoah

mit Alexander Walther (Jena)

3. Mai 2017, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

»Leben danach« – Jüdische Kindheit im Osten Deutschlands nach 1945

mit Anke Kalkbrenner (Berlin)

26. April 2017, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

»Sojourners« (documentary USA/D/CZ 1993)

Screening and discussion with the co-producer Jeffrey M. Peck (Berlin/New York) and the historian Annette Leo (Berlin)

mit co-producer Jeffrey M. Peck (Berlin/New York) und Historikerin Annette Leo (Berlin)

12. April 2017, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Wintersemester 2016/2017

Kolloquium

Vortragsreihe: Vom Erkenntniswert des historischen Individuums.

Neue Perspektiven der Biografieforschung

9. November 2016 bis 8. Februar 2017, mittwochs 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

»Woran die Menge glaubt, ist leicht zu glauben«: Überlegungen zur politischen Biografie des deutschen Zionisten Richard Lichtheim (1885–1963)

mit Andrea Kirchner (Frankfurt am Main/Jerusalem)

8. Februar 2017, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Biografie ohne Biografismus?

(has been cancelled)

mit Detlev Claussen (Hannover)

1. Februar 2017, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Raul Hilberg (1926–2007) erzählen: Zur Quadratur der Trias von Leben, Werk und Wirkung

mit René Schlott (Potsdam)

11. Januar 2017, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Biography Writing as a Cross-Boundary Genre: Reflections from the Life-Trajectory of Hugo Bergmann (1883–1975)

mit Enrico Lucca (Jerusalem)

7. Dezember 2016, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

Das biografische Paradox: Biografien als Fenster zur Welt – oder bloß ein Narrativ?

mit Thomas Etzemüller (Oldenburg)

30. November 2016, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

A Glimpse into the Promised Land of Law: The Life of Helen Silving-Ryu (1906–1993)

mit Reut Yael Paz (Gießen)

9. November 2016, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut