Profil

Jedes Semester bieten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Dubnow-Instituts Seminare, Übungen und das Forschungskolloquium zur jüdischen Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig an. Die Lehrveranstaltungen sind Teil des regulären Semesterprogramms des Historischen Seminars und finden in englischer oder deutscher Sprache statt. Sie sind für Studierende etwa der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, der Philologischen sowie der Juristenfakultät und des interdisziplinären Masters European Studies am Institut für Kulturwissenschaften geöffnet. Darüber hinaus beteiligt sich das Dubnow-Institut an der Lehre der Universität Halle-Wittenberg und am Masterstudiengang »Geschichte und Politik des 20. Jahrhunderts« an der Universität Jena.

Aktuelles Semester

Koordinator der Lehre
Dr. des. Martin Jost

Forschungskolloquium

Kolloquium

Hebräische Literatur im 20. Jahrhundert.

Israelisch-deutsche Konstellationen und Resonanzen

Dozent und Dozentin: Dr. Nicolas Berg/Dr. Caroline Jessen

Sommersemester 2024, an fünf Terminen je 17.15 bis 18.45 Uhr
Dubnow-Institut, Leipzig/Literaturhaus Leipzig

Kolloquium

»What Remains?«

Rilke in post-war Poetry of Lea Goldberg and Yehuda Amichai

mit Natasha Gordinsky

Donnerstag, 13. Juni 2024, 17.15 Uhr
Dubnow-Institut

Kolloquium

»Der fremden Schnitterin zu.«

Jehuda Amichai übersetzt Else Lasker-Schüler ins Hebräische

mit Efrat Gal-Ed

Donnerstag, 20. Juni 2024, 17.15 Uhr
Literaturhaus Leipzig