Simon-Dubnow-Vorlesung

Still Lives: Jewish Photography and Experiences in Nazi Germany

23. Simon-Dubnow-Vorlesung

Ofer Ashkenazi (Jerusalem), Photo: Esther Lassmann

Am Dienstag, den 12. November 2024 lädt das Dubnow-Institut gemeinsam mit der Fritz Thyssen Stiftung zur 23. Simon-Dubnow-Vorlesung in das Paulinum der Universität Leipzig ein. Prof. Dr. Ofer Ashkenazi von der Hebräischen Universität Jerusalem spricht unter dem Titel »Still Lives« über jüdische Fotografie und Erfahrung in Nazi-Deutschland.

Eingebettet ist die diesjährige Simon-Dubnow-Vorlesung in die feierliche Eröffnung des Internationalen Graduiertenkollegs »Belongings: Jewish Material Culture in Twentieth-Century Europe and Beyond«, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Alfred Landecker Stiftung gefördert wird; im Herbst 2024 nimmt das Kooperationsvorhaben der Universität Leipzig, der Hebräischen Universität Jerusalem und des Dubnow-Instituts seine Arbeit auf.

12. November 2024, 18 Uhr
Universität Leipzig, Paulinum