Sommersemester 2000

Dan Diner/François Guesnet/Desanka Schwara

(Kolloquium ohne Leitthema)

 

Vorträge:

  

Donnerstag, 13. April 2000

Eli Bar-Chen (München)
Internationale jüdische Organisationen im 19. Jahrhundert

 

Donnerstag, 4. Mai 2000

Ofer Nur (Los Angeles)
Dionysos, Mutter Erde and Lebensphilosophie in the Galilee: The irrationalism of Hashomer Hatsair, 1921–22

 

Donnerstag, 11. Mai 2000

Uli Baumann (Berlin)
Zerstörte Nachbarschaften.

Christen und Juden in badischen Landgemeinden 1862–1940

 

Donnerstag, 25. Mai 2000

Anke Hilbrenner (Bonn)
Geschichte und Gedächtnis im Differenzierungsprozess jüdischer nationaler Identität.

Motive der Mytomotorik im Geschichtswerk Simon Dubnows

 

Montag, 5. Juni 2000

Monika Richarz (Hamburg)
Die Autobiographie der Glückl Hameln.

Perspektiven einer jüdischen Existenz in der Frühen Neuzeit

 

Donnerstag, 22. Juni 2000

Matti Bunzl (Urbana-Champaign)
Die Wiener Jahrhundertwende und der Mythos des Alltäglichen: Jüdische Erinnerungskultur in Österreich

 

Donnerstag, 29. Juni 2000

Andrea Schatz (Duisburg)
Ägypten – Babel – Polen – Berlin: Wechselnde Bilder des Exils und eine neue Ordnung jüdischer Sprachen in der Berliner Haskala 

 

Donnerstag, 6. Juli 2000

Inka Bertz (Berlin)
Jüdische Geschichte im Museum – Fragestellungen und Konzepte

 

Donnerstag, 13. Juli 2000

Glenn Dynner (Waltheim)
The Rise of Hasidism in Central Poland: Ba'alej Shem, Caddikim and their Demons