Simon-Dubnow-Institut

Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft

Das Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow (DI) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis März 2019, mit der Möglichkeit auf Verlängerung, eine

 

Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft

 

Voraussetzungen:

  • Studium in einer geisteswissenschaftlichen Disziplin mit historischer Ausrichtung (Neue und Neueste Geschichte, Sprach-, Literatur-, Buch-, Kulturwissenschaft u. a.)
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse; Kenntnisse in einer osteuropäischen Sprache sind erwünscht
  • Fortgeschrittene EDV-Kenntnisse (MS-Office); Kenntnisse MS Access erwünscht 
  • selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit
     

Aufgaben:

  • Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeit des Instituts, Recherchearbeiten (auch Bildrecherchen), Bibliografieren und Literaturbeschaffung;
  • Einpflegen von Daten in eine Datenbank;
  • Mitarbeit an wissenschaftlichen Publikationen sowie
  • an der Vorbereitung und Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen des Instituts.

 

Arbeitszeit: wöchentlich durchschnittlich 10 Stunden

 

Vergütung: 9,87 Euro pro Stunde (orientiert an den Sätzen der Universität Leipzig)

 

Schriftliche Bewerbungen mit Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopie von Hochschulzeugnissen (falls vorhanden) sowie Kopien relevanter Zeugnisse und Beurteilungen, einer aktuellen Notenübersicht und Kopie der aktuellen Immatrikulationsbescheinigung bitte bis zum 20.11.2018 schicken an:

 

Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow (DI)
Stellvertreter der Direktorin
Herrn Prof. Dr. Jörg Deventer
Goldschmidtstr. 28
04103 Leipzig

oder

elektronisch an Mandy Fitzpatrick (Personalbeauftragte).

 

Bewerbungen sollten in einer einzigen PDF-Datei gesendet werden und die Größe von 8 MB nicht überschreiben.

 

Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

 

Aus Kostengründen können die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden. Diese werden nach zwei Monaten bzw. nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Sollten Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei.