Simon-Dubnow-Institut
für jüdische Geschichte und Kultur an der universität Leipzig

Schriften des Simon-Dubnow-Instituts Band 24

Blaues Buchcover mit hellerer Ecke oben rechts, darin in schwarzer und weißer Schrift Angaben zum Buch. Unterhalb ist eine schwarz-weiß Fotografie zu sehen von Männern im Anzug, teilweise mit Hut in der Hand, die wartend in einer Reihe sitzen. Hinter ihnen hängen an der Wand eine Landkarte sowie Informationen zu den Sprechstundenzeiten.

David Jünger:

Jahre der Ungewissheit.

Emigrationspläne deutscher Juden

1933–1938

 

440 Seiten mit 1 Abbildung, gebunden mit Schutzumschlag

Göttingen/Bristol, Conn.: Vandenhoeck & Ruprecht, 2016

2. Aufl. 2017

ISBN 978-3-525-37052-0

Preis: 70,00 € (D)

ISBN 978-3-647-37039-2 (E-Book)

Preis: 59,99 € (D)

  

Bestellen

 

In einer Gesamtschau auf die 1930er Jahre präsentiert die Studie einen Einblick in das Dilemma der Fragen der Emigration, die sich deutsche Juden vor der Zäsur des Jahres 1938 stellten. Dabei werden anhand einer Vielfalt zeitgenössischer Materialien sowohl institutionelle Emigrationspläne jüdischer Einrichtungen als auch Fragen individueller Entscheidungen ausgebreitet. Entgegen dem gängigen Vorgehen, sich dem Gegenstand aus der Perspektive des später eingetretenen Holocaust zu nähern und damit den zögerlichen Haltungen zur Emigration mit Unverständnis zu begegnen, zielt die Untersuchung auf die Wirkmächtigkeit vorausgegangener Zeiten jüdischer Erfahrung mit Fragen der Staatsangehörigkeit, Minderheitenrechten und Migration. Hierdurch ergeben sich neue und erhellende Einsichten in die Verhaltensweisen und Erwartungshorizonte deutscher Juden angesichts des sich zunehmend radikalisierenden nationalsozialistischen Regimes.