Leipziger Beiträge, Band 8 (2010)

Hans-Joachim Hahn, Tobias Freimüller, Elisabeth Kohlhaas, Werner Konitzer

Einleitung

 

 

Simone Lässig

Systeme des Wissens und Praktiken der Erziehung. Transfers und Übersetzungen im deutschen Judentum des 19. Jahrhunderts

 

Mirjam Thulin

Wissenschaft des Judentums und Institution. Die modernen Rabbinerseminare als gelehrte Netzwerke

 

 

Judith Ciminski

Jüdische Statistik: Ein Netzwerk europäischer Topografien

 

Tobias Metzler

Der Kontinent auf der Insel: London als europäisch-jüdisches Erkundungs- und Experimentierfeld

 

Olaf Terpitz

Russisches Feuilleton und jüdische Selbstverständigung: Kulturgeschichtliche Annäherungen an die »kleine Form«

 

Hansjakob Ziemer

Der ethnologische Blick: Paul Bekker und das Feuilleton zu Beginn des 20. Jahrhunderts

 

 

Hans-Joachim Hahn

Athen und Jerusalem. Eine Denkfigur zur Bestimmung des Europäischen

 

Susanne Marten-Finnis

Die Erben der Monarchie: Jüdische Öffentlichkeit und kulturelle Interaktion in Czernowitz (1918–1941)

 

Johannes Wiggering

Die Gründung einer Universität. Frühsowjetische Nationalitätenpolitik und Wissensbildung in Minsk

 

 

Tobias Freimüller

Portatives Vaterland. Jüdische Transnationalität im Nachkriegsdeutschland

 

Hendrik Niether

Sammeln, Erinnern, Gedenken. Über die Verwaltung des Erbes der Leipziger jüdischen Vorkriegsgemeinde im Sozialismus

 

Monika Boll

Diesseits der Utopie – Helmuth Plessner in der frühen Bundesrepublik

 

Werner Konitzer

»Die Juden und Europa«: Habermas, Horkheimer oder ein Nachspiel des Nationalen

 

Robert Zwarg

Europa in Amerika: Über die Akademisierung der Kritischen Theorie

 

Elisabeth Kohlhaas

Transnationale Aussichten: Über europäisch-jüdische Geschichtsdidaktik