Felix Pankonin

E-Mail: pankonin(at)dubnow.de

Tel.: +49 341 21735-65

Zur Person

Felix Pankonin ist seit Oktober 2014 Doktorand am Simon-Dubnow-Institut. Studium der Mittleren und Neueren Geschichte und Philosophie an der Universität Leipzig; M. A. 2013 an der Universität Leipzig. Thema der Magisterarbeit: »Verrat zu sich selbst. Ruth Fischers exemplarische Biografie einer kommunistischen Persönlichkeit«. Von 2010 bis 2013 studentische Hilfskraft am Simon-Dubnow-Institut, dort bis September 2014 wissenschaftliche Hilfskraft.

Dissertationsprojekt

Ein Labour-Man in Berlin. Richard Löwenthal und die SPD

Forschungsschwerpunkte

• Geschichte der Arbeiterbewegung und der politischen Linken

Publikationen

 

Aufsätze und Artikel

Vom Kommunisten zum Labour-Man. Richard Löwenthal im britischen Exil, in: Arndt Engelhardt/Lutz Fiedler/Elisabeth Gallas/Philipp Graf/Natasha Gordinsky (Hgg.), Ein Paradigma der Moderne. Jüdische Geschichte in Schlüsselbegriffen. Festschrift für Dan Diner zum 70. Geburtstag, Göttingen/Bristol, Conn., 2016, 137–156.

 

Profil einer Renegatin. Ruth Fischers exemplarische Biografie, in: Jahrbuch des Simon-Dubnow-Instituts/Simon Dubnow Institute Yearbook 13 (2014), 491–521.

 

Rezensionen

Nikolai Wehrs, Protest der Professoren. Der »Bund Freiheit der Wissenschaft« in den 1970er Jahren, Göttingen 2014, in: Bulletin des Simon-Dubnow-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur 16 (2014), 21–25.

 

Mario Kessler, Ruth Fischer. Ein Leben mit und gegen Kommunisten (1895–1961), Köln/Weimar/Wien 2013, in: Bulletin des Simon-Dubnow-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur 14 (2012), 25–28.