Simon-Dubnow-Institut
für jüdische Geschichte und Kultur an der universität Leipzig

Ausschreibung

Das Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow sucht zum nächstmöglichen Termin eine
studentische/wissenschaftliche Hilfskraft.
Ende der Bewerbungsfrist: 28. September 2018.

Neuigkeiten

Neuigkeiten aus dem Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow finden Sie hier.

Lehrveranstaltungen im WS 2018/2019

Bitte beachten Sie das Lehrveranstaltungsprogramm des Instituts im Wintersemester 2018/2019.

Bibliothek

Bitte beachten Sie die Informationen zu veränderten Öffnungszeiten der Bibliothek.

Dubnow-Institut auf Historikertag

Panel »Worlds apart: Jewish Witnesses in Israeli and West German Criminal Proceedings against Perpetrators of National Socialist Extermination Camps, 1970–1990«

Mittwoch, 26. September, 9:00 bis 11:00 Uhr
Münster

Mehr unter Neuigkeiten

17. Internationales Symposium

Jüdisches Leben in Deutschland und Europa nach der Shoah

19. – 20. Oktober 2018

 

Internationales Symposium der Stiftung Ettersberg in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow und der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen

Weitere Informationen finden Sie hier.

Internationale Jahreskonferenz

Shared Space – Contact Zones

Modern Hebrew and Yiddish Literature in Eastern Europ

23.–25. Oktober 2018

Weitere Informationen zur Jahreskonferenz finden Sie hier.

Neuerscheinungen

im Metropol Verlag:

Jüdische Geschichte & Kultur. Magazin des Dubnow-Instituts

# 02 2018: Museum

        

 

 

64 Seiten

Berlin: Metropol Verlag, 2018

ISSN 2567-8469

ISBN 978-3-86331-409-5

Preis: 14,00 € (D), 17,20 € (international)

Erscheint einmal jährlich (Frühjahr)

 

im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht:

toldot, Band 13 (2018)

Weinrotes Buch mit hellere Ecke oben rechts, darauf in weißer Schrift die bibliografischen Angaben zum Buch

Christoph Schmidt:
Israel und die Geister von '68.
Eine Phänomenologie

 

 

 

201 Seiten, kartoniert

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2018

ISBN: 978-3-52535-119-2, Preis: 25,00 € (D)

ISBN: 978-364-735-119-3 (E-Book), Preis: 19,99 € (D)

Schriften des Simon-Dubnow-Instituts, Band 30

Buchcover, bei dem das obere Drittel hellblau ist und mit roter und schwarzer Schrift die Angaben zum Buch enthält. Darunter sieht man eine Fotografie, die junge Menschen zeigt, die sich in einem Treppenhaus und Flur drängen und dabei angeregt unterhalten.

David Kowalski:

Polens letzte Juden

Herkunft und Dissidenz um 1968

  

 

 

243 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag 

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2018 

ISBN 978-3-525-37068-1, Preis: 45,00 € (D) 

ISBN 978-3-647-37068-2 (E-Book), Preis: 37,99 € (D)

Schriften des Simon-Dubnow-Instituts, Band 15

Blau gehaltenes Buchcover mit einer helleren Ecke oben rechts, die in schwarzer und roter Schrift die Angaben zum Buch wiedergibt. Darunter ist ein Negativstreifen von Fotografien; das rechte und linke Bild ist abgeschnitten. In der Mitte sieht man drei Männer in Anzug und Krawatte unterschiedlicher Größe, zwischen ihnen eine Frau, ebenfalls vornehm gekleidet. Im Hintergrund Kaminsims, auf dem Fotografien stehen sowie der untere Rand eines Gemäldes.

 

 

237 Seiten mit 3 Abb., gebunden mit Schutzumschlag 
Göttingen/Bristol, Conn.: Vandenhoeck & Ruprecht, 2012 
2., durchgesehene Aufl. 2018 
ISBN 978-3-525-35599-2, Preis: 50,00 € (D) 
ISBN 978-3-647-35599-2 (E-Book), Preis: 39,99 € (D)

Jahrbuch des Simon-Dubnow-Instituts, Band 15

Jahrbuch des Simon-Dubnow-Instituts/Simon Dubnow Institut Yearbook 15 (2016)




595 Seiten gebunden

Göttingen/Bristol, Conn.: Vandenhoeck & Ruprecht, 2017

ISBN 978-3-525-36945-6, Preis: 80,00 € (D)

ISBN 978-3-647-36945-7 (E-Book), Preis: 64,99 € (D)