Simon-Dubnow-Institut
für jüdische Geschichte und Kultur an der universität Leipzig

Neuigkeiten

Neuigkeiten aus dem Dubnow-Institut finden Sie hier.

Call for Papers

Scholarship and Intellectuality among the Lithuanian Jews.

18th to 20th Century

An international scholarly conference dedicated to the 300th birth anniversary of the Vilna Gaon

 

Ende der Bewerbungsfrist: 15. November 2019

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2019/2020

Bitte beachten Sie das Lehrveranstaltungsprogramm des Instituts im Wintersemester 2019/2020.

Lunchtalk

Weiße Kaffeetasse mit Untertasse auf einem Tisch, davor Zettel und Stift, im Hintergrund weite Tischfläche und drei Stuhllehnen

Ass. Prof. Dr. Ofer Dynes (Jerusalem)

 

A Visit to the Capital of Nowhere: The End of the Polish State and the Beginning of the Jewish Shtetl

 

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 14 Uhr

Ort: Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow, Goldschmidtstr. 28, Leipzig, Seminarraum

Workshop

»Sprachhandeln« – Reflexionen über die deutsche Sprache nach dem Holocaust

21.–22. Oktober 2019

 

Workshop des Leibniz-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow in Kooperation mit dem Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung

 

Programm

Vortrag

Zur Philologie des Bösen: Sprachkritik als Widerstand

 

mit Prof. Dr. Jeremy Adler (London)

Einführung: Dr. Aurélia Kalisky (Berlin)

 

Montag, 21. Oktober 2019, 17.00 Uhr

Ort: Literaturhaus Leipzig

 

Pressemitteilung

Vortrag im Rahmen des Workshops »Sprachhandeln«

20. Simon-Dubnow-Vorlesung

 

Prof. Dr. Renée Poznanski (Be'er Scheva)

Jewish, French or Transnational? East European Jews in the Résistance

 

Donnerstag, 14. November, 18.00 Uhr

Ort: Alte Handelsbörse zu Leipzig

Neuerscheinung

im Metropol Verlag:

Jüdische Geschichte & Kultur. Magazin des Dubnow-Instituts

# 03 2019: Recht nach 1945

 

 

68 Seiten

Berlin: Metropol Verlag, 2019

ISSN 2567-8469

ISBN 978-3-86331-471-2

Preis: 14,00 € (D), 17,20 € (international)

Erscheint einmal jährlich (Frühjahr)

Neuerscheinungen

im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht:

Jahrbuch des Dubnow-Instituts, Band 16

Jahrbuch des Dubnow-Instituts/Dubnow Institut Yearbook 16 (2017)

 

 

 

 

635 Seiten mit 2 Abb., Leinen

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2019

ISBN 978-3-525-37071-1, Preis: 80,00 € [D]

ISBN 978-3-647-37071-2 (E-Book), Preis: 64,99 € [D]

Schriften des Dubnow-Instituts, Band 31

Natasha Gordinsky

»Ein elend-schönes Land«

Gattung und Gedächtnis in Lea Goldbergs hebräischer Literatur

 

 

 

241 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2019

ISBN: 978-3-525-37081-0

Preis: 45,00 € (D)

Schriften des Simon-Dubnow-Instituts, Band 19 jetzt auf Englisch

Elisabeth Gallas

A Mortuary of Books

The Rescue of Jewish Culture after the Holocaust

 

 

416 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag 

New York University Press, 2019

ISBN 9781479833955, Preis: $35.00

 

Zur deutschsprachigen Publikation der Schriftenreihe

Gefördert durch

Unterschrift von Leibniz in schwarz, darunter steht in blauer Schrift Leibniz Gemeinschaft

 

 

 

 

 

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Prädikat

2019 wurde das Dubnow-Institut für seine erfolgreiche Gleichstellungsarbeit mit dem Prädikat TOTAL E-QUALITY ausgezeichnet.