Simon-Dubnow-Institut
für jüdische Geschichte und Kultur an der universität Leipzig

Neuigkeiten

Neuigkeiten aus dem Dubnow-Institut finden Sie hier.

Bibliothek

Bitte beachten Sie, dass die Bibliothek von Montag, den 24. Februar, bis Montag, den 2. März 2020, nur von 13 bis 17 Uhr geöffnet ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ausschreibung

Das Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow sucht zum nächstmöglichen Beginn einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter/PostDoc (w/m/d)

im Forschungsprojekt »The Short Life of Soviet Yiddish Literature«

Ende der Bewerbungsfrist: 21. Februar 2020

Ausschreibung

Das Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow sucht zum nächstmöglichen Beginn eine

Doktorandin/einen Doktoranden (w/m/d)

im Forschungsprojekt »The Short Life of Soviet Yiddish Literature«

Ende der Bewerbungsfrist: 21. Februar 2020

Ausschreibung

Das Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow sucht zum 01.04.2020

eine studentische Hilfskraft ohne wissenschaftlichen Hochschulabschluss oder mit Bachelor-Abschluss (m/w/d)

Ende der Bewerbungsfrist: 21. Februar 2020

Call for Proposals

What's New, What's Next? Innovative Methods, New Sources, and Paradigm Shifts in Jewish Studies

Internationale Konferenz

12.–15. Oktober 2020, Warschau 

Ende der Bewerbungsfrist: 30. April 2020

Gespräch und Lesung

Fragmente aus der Endzeit. Negatives Geschichtsdenken bei Günther Anders

 

mit Dr. Anna Pollmann

Moderation: Prof. Dr. Ulrich Brieler

 

Donnerstag, 12. März 2020, 18.00 Uhr

Ort: Café-Bar Radrevier, Friedrichstr. 13, Leipzig

 

Veranstaltung im Rahmen des Lesefestivals Leipzig liest der Leipziger Buchmesse 2020

Weitere Informationen

Neuerscheinung

im Metropol Verlag:

Jüdische Geschichte & Kultur. Magazin des Dubnow-Instituts

# 03 2019: Recht nach 1945

 

 

68 Seiten

Berlin: Metropol Verlag, 2019

ISSN 2567-8469

ISBN 978-3-86331-471-2

Preis: 14,00 € (D), 17,20 € (international)

Erscheint einmal jährlich (Frühjahr)

Neuerscheinungen

im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht:

Digitaler Katalog

Contested Heritage

Jewish Cultural Property after 1945

Hg. von Elisabeth Gallas, Anna Holzer-Kawalko, Caroline Jessen und Yfaat Weiss

 

221 Seiten, 70 farbige Abbildungen

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2020

kostenfrei im Open Access (PDF)

ISBN: 978-3-666-31083-6

Preis als Buch gebunden, kartoniert: 50,00 €

ISBN: 978-3-666-31083-0

Schriften des Dubnow-Instituts, Band 32

Anna Pollmann

Fragmente aus der Endzeit

Negatives Geschichtsdenken bei Günther Anders

 

 

 

335 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2020

ISBN: 978-3-525-31095-3

Preis: 55,00 € (D)

Jahrbuch des Dubnow-Instituts, Band 16

Jahrbuch des Dubnow-Instituts/Dubnow Institut Yearbook 16 (2017)

 

 

 

 

635 Seiten mit 2 Abb., Leinen

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2019

ISBN 978-3-525-37071-1, Preis: 80,00 € [D]

ISBN 978-3-647-37071-2 (E-Book), Preis: 64,99 € [D]

Schriften des Simon-Dubnow-Instituts, Band 19 jetzt auf Englisch

Elisabeth Gallas

A Mortuary of Books

The Rescue of Jewish Culture after the Holocaust

 

 

416 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag 

New York University Press, 2019

ISBN 9781479833955, Preis: $35.00

 

Zur deutschsprachigen Publikation der Schriftenreihe

Gefördert durch

Unterschrift von Leibniz in schwarz, darunter steht in blauer Schrift Leibniz Gemeinschaft

 

 

 

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Prädikat

2019 wurde das Dubnow-Institut für seine erfolgreiche Gleichstellungsarbeit mit dem Prädikat TOTAL E-QUALITY ausgezeichnet.