Dr. Katharina Stengel

CV

Working at the Simon Dubnow Institute as a Research Associate since 2016. Studied Medieval and Modern History, Sociology and Political Sciences at the university of Frankfurt. Between 2008 and 2012 she was Doctoral Candidate at the RUB in Bochum, funded by the Fritz Thyssen Foundation. She received her PhD in 2012; title of PhD thesis: »Hermann Langbein und die Auschwitz-Überlebenden in den erinnerungspolitischen Konflikten der Nachkriegszeit.« Working on editing, research and exhibition projects at the Fritz Bauer Institute in Frankfurt for many years. Local historical research on National Socialism and the persecution of Jews.

Research Project

Witnesses in Nazi trials. On their Changing History over the Past Sixty Years Federal Republic of Germany 

Research Interests

• History of the Holocaust and its reception
• Survivors of National Socialist persecution in post-war societies
• Expropriation and »reconciliation«

Publications

 

Monographs

Hermann Langbein. Ein Auschwitz-Überlebender in den erinnerungspolitischen Konflikten der Nachkriegszeit, Frankfurt a. M./New York: Campus 2012.

 

Tradierte Feindbilder. Die Entschädigung der Sinti und Roma in den fünfziger und sechziger Jahren, Frankfurt a. M.: Fritz Bauer Institut 2004.

 

Editorships

Opfer als Akteure. Interventionen ehemaliger NS-Verfolgter in der Nachkriegszeit, hg. im Auftrag des Fritz Bauer Instituts, Frankfurt a. M./New York: Campus 2008 (together with Werner Konitzer).

 

Vor der Vernichtung. Die staatliche Enteignung der Juden im Nationalsozialismus, Frankfurt a. M./New York: Campus 2007.

 

Catalogues

Legalisierter Raub. Der Fiskus und die Ausplünderung der Juden in Hessen 1933–1945, Frankfurt a. M. 2002 (together with Bettina Leder-Hindemith, Susanne Meinl, and Stephan Wirtz). 

 

Essays and Articles

NS-Verfolgte als Prozesszeugen und Akteure, in: Dagi Knellessen/Ralf Possekel (eds.), Zeugnisformen. Berichte, künstlerische Werke, Erzählungen von NS-Verfolgten, Berlin 2015, 254–264.

 

Die schwierige Rolle der Verfolgten in den NS-Prozessen. H. G. Adler und Hermann Langbein, in: Rückkehr in Feindesland? Fritz Bauer in der deutsch-jüdischen Nachkriegsgeschichte, hg. im Auftrag des Fritz Bauer Instituts im Auftrag von Katharina Rauschenberger, Frankfurt a. M./New York 2013, 65–84.

 

Hermann Langbein. Vom Antifaschismus zur Auschwitz-Historiografie, in: Jahrbuch des Simon-Dubnow-Instituts/Simon Dubnow Institute Yearbook 11 (2012), 367–386.

 

Aktivismus, Zeugenschaft und Geschichtsschreibung. Hermann Langbein zum 100. Geburtstag, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 60 (2012), no. 5, 397–416.

 

Die ehemaligen NS-Verfolgten. Zeugen, Kläger, Berichterstatter, in: Jörg Osterloh/Clemens Vollnhals (eds.), NS-Prozesse und deutsche Öffentlichkeit. Besatzungszeit, frühe Bundesrepublik und DDR, Göttingen 2011, 307–322. 

 

Hermann Langbein und die politischen Häftlinge im Kampf um die Erinnerung an Auschwitz, in: Dachauer Hefte 25 (2009), 96–118.

 

Konkurrenz um verknappte Mittel. Jüdische, polnische, kommunistische Auschwitz-Häftlinge in den Verhandlungen zum Wollheim-Abkommen (2008), www.wollheim-memorial.de.

 

Einleitung, in: Katharina Stengel (ed.), Vor der Vernichtung. Die staatliche Enteignung der Juden im Nationalsozialismus, Frankfurt a. M./New York 2007, 9–30.

 

Reviews

Widerstandshelden, »Rote Kapos« und Parteikader in Halbdistanz (review of Philipp Neumann-Thein, Parteidisziplin und Eigenwilligkeit. Das Internationale Komitee Buchenwald-Dora und Kommandos, Göttingen 2014), in: Einsicht. Bulletin des Fritz Bauer Instituts 14 (2015), 73.

 

Günter J. Trittel, »Man kann ein Ideal nicht verraten …« Werner Naumann. NS-Ideologie und politische Praxis in der frühen Bundesrepublik, Göttingen 2013, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 6 (2015), 592–594.

 

Zur Historisierung des Zeitzeugen (review of Martin Sabrow/Norbert Frei (eds.), Die Geburt des Zeitzeugen nach 1945, Göttingen 2012), in: Einsicht. Bulletin des Fritz Bauer Instituts 8 (2012), 69.

 

Fiktive Ahnungslosigkeit und systematische Täuschung (review of Ahlrich Meyer, Das Wissen um Auschwitz. Täter und Opfer der »Endlösung« in Westeuropa, Paderborn et al. 2010), in: Einsicht. Bulletin des Fritz Bauer Instituts 7 (2012), 68.

 

Ein beinahe vergessener Bericht über Auschwitz (review of Sima Vaisman, In Auschwitz. Das Protokoll einer jüdischen Ärztin nach der Befreiung, Düsseldorf 2008), in: Einsicht. Bulletin des Fritz Bauer Instituts 1 (2009), 48.

 

Interpretationen der Vergangenheit (review of Jürgen Lillteicher, Raub, Recht und Restitution. Die Rückerstattung des jüdischen Eigentums in der frühen Bundesrepublik, Göttingen 2007), in: Newsletter des Fritz Bauer Instituts 32 (2008), 46 f.

 

Moralische Ökonomie (omnibus review of Constantin Goschler, Schuld und Schulden. Die Politik der Wiedergutmachung für NS-Verfolgte seit 1945, Göttingen 2005; Brigitte Jäger, Leben nach den Nazis. Entschädigungsfälle im Nachkriegsdeutschland, Berlin 2005), in: Newsletter des Fritz Bauer Instituts 28 (2006), 56–58.