Simon-Dubnow-Institut

Wissenschaftlicher Referent

Am Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow ist zum 01.02.2021 folgende Stelle zu besetzen:

 

Wissenschaftlicher Referent (m/w/d)

75% VZÄ (30h/Wo.)

 

Das Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow (DI) ist eine international ausgerichtete Forschungseinrichtung, die sich der wissenschaftlichen Erforschung der jüdischen Lebenswelten vornehmlich in Mittel- und Osteuropa von der Neuzeit bis zur Gegenwart widmet. Es vertritt diesen Gegenstand in der universitären Lehre und präsentiert die Ergebnisse seiner Forschung in unterschiedlichen Formen vor einer akademischen und allgemein interessierten Öffentlichkeit.

 

Die Stelle wird bei vorhandener Qualifikation mit der Entgeltgruppe 13 TV-L vergütet und ist auf 2 Jahre befristet.

 

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Direktion in strategischen und operativen Belangen
  • Koordinierung und Vor- und Nachbereitung von Gremiensitzungen und Evaluierungen
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Strategiepapieren, wissenschaftlichen Berichten und weiteren, deutsch- und englischsprachigen Dokumenten im Rahmen von Kooperationen mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen
  • Vorbereitung von Präsentationen, thematische Recherchen u.a.
  • Eigenverantwortliche Erledigung zugewiesener Aufgaben- und Themenstellungen auf fachlich sehr hohem Niveau und entscheidungsreife Vorbereitung

 

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einer geisteswissenschaftlichen Disziplin mit historischer Ausrichtung (Neuere und Neueste Geschichte; Sprach-, Literatur-, Kulturwissenschaften, Judaistik); Promotion erwünscht
  • Hohe konzeptionelle Kompetenz; systematischer und qualitätsbewusster Arbeitsstil
  • Nachweisliche Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement
  • Gute Kommunikationsfähigkeiten mit unterschiedlichen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern
  • Stil- und Ausdruckssicherheit in der deutschen Sprache
  • Sehr gute Kenntnisse des Englischen in Wort und Schrift; Kenntnisse im Hebräischen wünschenswert
  • Fundierte EDV-Kenntnisse

 

Wir erwarten vor Ort eine engagierte, kommunikative, selbstständig denkende und handelnde Persönlichkeit, die ein hohes Maß an Initiative, Umsetzungsstärke, Teamfähigkeit sowie Innovationsbereitschaft mitbringt.

 

Wir bieten:

  • gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage in Leipzig
  • flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der Erfordernisse des Arbeitsgebietes

 

Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Die von Ihnen im Bewerbungsverfahren mitgeteilten Daten werden vom DI verarbeitet. Das DI nutzt die Daten für die Zwecke des Bewerbungsverfahrens. Eine Weiterleitung der Daten an Dritte erfolgt nicht. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung einschließlich Motivationsschreiben, Tabellarischer Lebenslauf, Abschlusszeugnis(se) sowie Kopien relevanter Zeugnisse und Beurteilungen bis zum 07.01.2021.

 

Per Post:

Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow

Stellvertreter der Direktorin

Herrn Prof. Dr. Jörg Deventer

Goldschmidtstraße 28

04103 Leipzig

 

oder elektronisch:

an Mandy Fitzpatrick (Personalbeauftragte): bewerbung(at)dubnow.de

 

Bewerbungen sollten in einer einzigen PDF-Datei gesendet werden. Die Bewerbung per E-Mail erfolgt unverschlüsselt und ist damit datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Bewerber/in trägt dafür die volle Verantwortung.

 

Für personalrelevante Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung: Mandy Fitzpatrick, Tel. 0341- 21735-54, fitzpatrick(at)dubnow.de

 

Die Vorstellungsgespräche sind für Ende Januar 2021 vorgesehen und werden aufgrund der aktuellen Corona-Virus-Situation voraussichtlich in einem virtuellen Format geführt.

 

Aus Kostengründen können die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden. Diese werden nach 2 Monaten bzw. nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Sollten Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei.