Forschung

Dr. Lilian Türk

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Akademieprojekt;
Assoziierte Forscherin am Dubnow-Institut

tuerk(at)dubnow.de
Tel.: +49 341 21735-710

Dr. Lilian Türk ist seit April 2022 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Akademieprojekt »Europäische Traditionen – Enzyklopädie jüdischer Kulturen« sowie assoziierte Forscherin im Forschungsressort »Wissen« des Dubnow-Instituts.

Magisterstudium der Judaistik/Jüdischen Studien und der Politikwissenschaften an den Universitäten Halle-Wittenberg und Leipzig. Von 2009 bis 2014 Doktorandin am Graduiertenkolleg »Religiöser Nonkonformismus und Kulturelle Dynamik«, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft; Promotion zum Dr. phil. 2015 an der Universität Halle-Wittenberg. Thema der Dissertation: »Tshuve-shtimungen afile in radikale krayzn? Abba Gordin (1887–1964) und die Prozesse der Gemeinschaftsbildung in einer Jiddisch-anarchistischen Subkultur, dargestellt anhand der Debatte um religiöse Yidishkayt in der Wochenschrift Fraye Arbeter Shtime 1937–1945«. 2014 bis 2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Jüdische Philosophie und Religion, sowie Wissenschaftliche Koordinatorin am Maimonides Centre for Advanced Studies – Jewish Scepticism, Universität Hamburg. 2021 bis 2022 Lehrkraft am Seminar für Judaistik/Jüdische Studien der Universität Halle-Wittenberg.

Forschungsprojekt

The Concept of God in Abba Gordin’s Œuvre

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der jüdischen Arbeiterbewegung in Osteuropa und Israel, Geschichte der Kibbuzim
  • Politische Ideengeschichte: Formen des religiösen Anarchismus
  • Religionsphilosophie in der jiddischen Literatur

Herausgeberschaften

Hamburger Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte. Eine Online-Quellenedition, Hamburg: Institut für die Geschichte der deutschen Juden 2016 (zus. mit Werner Bergmann, Andreas Brämer, Tobias Brinkmann, Stefanie Fischer, Kirsten Heinsohn, Uffa Jensen, Anthony Kauders, u.a.).

Aufsätze und Artikel

Skepticism, Seclusion, and the Self. Correspondences in Religious Anarchist Writings, in: Libera Pisano/Cedrik Cohen Skalli (Hgg.), Skepsis and Antipolitics. The Alternative of Gustav Landauer, Leiden 2022.

Zionism, Monotheism, and the Self: Abba Gordin’s Religio-Anarchist Reading of the Scriptures, in: Journal of Ecumenical Studies 57.1 (2022), 58–76.

Yiddish Radicalism, Jewish Religion. Controversies in Fraye Arbeter Shtime 1937–1945, in Alexandre Christoyannopoulos/Matthew S. Adams (Hgg.), Essays in Anarchism and Religion, Bd. 2, Stockholm 2018, 20–57 (zus. mit Jesse Cohn).

Art. »Wissenschaft«, in: Hamburger Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte. Eine Online-Quellenedition hg. von Institut für die Geschichte der deutschen Juden, Hamburg 2016.

»Fromme Einfalt und das atheistische Lumpenpack. Grenzbestimmungen im jiddischsprachigen Anarchismus«, in: Zeitschrift für Religionswissenschaft 23 (2015), 133–158.

Rezensionen

Doris Liebscher/Heike Fritzsche, Antidiskriminierungspädagogik. Konzepte und Methoden für die Bildungsarbeit mit Jugendlichen, Wiesbaden 2010, in: Behemoth. A Journal on Civilization 4.3 (2011), 100–104.

Tony Michels, A Fire in Their Hearts. Yiddish Socialists in New York, Cambridge 2005, in: Behemoth. A Journal on Civilization 4.2 (2011), 155–160.

Kenneth B. Moss, Jewish Renaissance in the Russian Revolution, Cambridge 2009, in: Behemoth. A Journal on Civilization 4.2 (2011), 155–160.