Wintersemester 2006

»Die Juden und das Wirtschaftsleben« – Ökonomie und Ideologie um 1900

 

Dozenten: Dan Diner/Nicolas Berg

Zeit: Donnerstag, 18.00–19.45 Uhr (vierzehntäglich)

Ort: Simon-Dubnow-Institut, Goldschmidtstr. 28

 

Vorträge:

 

Donnerstag, 2. November 2006

Friedrich Lenger (Gießen)

»Die Juden und das Wirtschaftsleben« (1911) – Die Debatte um Werner Sombarts Schrift

 

Donnerstag, 23. November 2006

Georg Kamphausen (Bayreuth)

»Nationalökonomie« – akademisches Fach und wissenschaftlicher Denkstil im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert

 

Donnerstag, 14. Dezember 2006

Thomas Haury (Freiburg)

Kontroversen und neue Forschungen zu Karl Marx Schrift »Zur Judenfrage« (1843/44)

 

Donnerstag, 11. Januar 2006

Heinrich Schwendemann (Freiburg)

»Raffendes« versus »Schaffendes Kapital« – Zur Verbreitung eines antisemitischen Denkmusters in Gustav Freytags Erfolgsroman »Soll und Haben« (1855)

 

Donnerstag, 1. Februar 2006

Hans-Christian Petersen (Mainz)

Bevölkerungsökonomie im »Dritten Reich« – Das Bild des Judentums in den Schriften deutscher Nationalökonomen in den 1930er Jahren

 

Donnerstag, 8. Februar 2006

Markus Denzel (Leipzig)

Grenzenloses Geld – Traditioneller Kredit und bargeldloser Zahlungsverkehr zwischen 1880-1914