Wintersemester 2002

Denkform und Migration: Über ost-westlichen Transfer jüdischer Wissenschaftskulturen

 

Dozenten: Dan Diner/Nicolas Berg

 

Vorträge:

 

Donnerstag, 17. Oktober 2002

Daniel Mollenhauer (Erfurt)

»Nationalcharakter« und »Völkerpsychologie«: Die Zeitschrift für Völkerpsychologie und Sprachwissenschaft von Lazarus/Steinthal/Wundt als interdisziplinäres Projekt

 

Donnerstag, 7. November 2002

Uffa Jensen (Berlin)

Integration und Volksgeist – Dilemmata der Völkerpsychologie zwischen Antisemitismus und jüdischer Identität (1848–1880)

 

Donnerstag, 14. November 2002

Christian Geulen (Bielefeld)

Die Gegenrasse: Antisemitismus, Biologismus und die Nation

 

Donnerstag, 21. November 2002

Derek J. Penslar (Toronto)

Volkswirtschaft und jüdische Sozialpolitik, 1860–1939

 

Donnerstag, 28. November 2002

Klaus Hödl (Graz)

Juden im wissenschaftlichen Diskurs zur Jahrhundertwende: Zur Scientifizierung von Vorurteilen

 

Donnerstag, 9. Januar 2003

Veronika Lipphardt (Berlin)

Biowissenschaftlicher Denkstil und jüdische Identität bei deutsch-jüdischen Biowissenschaftlern 1890–1918

 

Donnerstag, 23. Januar 2003

Barbara Picht (Berlin)

Wissenschaftsverständnis im Exil: Hermann Broch, Ernst Kantorowicz und Erwin Panofsky in Princeton

 

Donnerstag, 6. Februar 2003

Robert Jütte (Stuttgart)

Die Hebräische Universität in Jerusalem und die deutschsprachige Emigration