Simon-Dubnow-Institut
für jüdische Geschichte und Kultur an der universität Leipzig

Klausurtagungen

Die mehrtägigen Klausurtagungen des Simon-Dubnow-Instituts geben den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ebenso wie den Doktorandinnen und Doktoranden Gelegenheit, ihre Forschungen vor einem geschlossenen Forum (bestehend aus den Kolleginnen und Kollegen und internationalen Gästen) zu präsentieren und den jeweiligen Projektstand sowie methodische Fragen ausgiebig zu diskutieren. Sie fanden bislang u.a. im Kloster St. Marienthal bei Ostritz im Dreiländereck von Sachsen, Polen und Tschechien, im thüringischen Kloster Donndorf und auf Gut Frohberg bei Meißen statt, die sich als ideale Orte der Konzentration jenseits des Institutsalltags bewährt haben.

 

7. bis 9. Februar 2018

XXX. Klausurtagung des Leibniz-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow

Leipzig, DI und Bibliotheca Albertina

Rückblick