Wissenschaftliche/r Forschungskoordinator/in

Am Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur e.V. an der Universität Leipzig (DI) ist ab dem 01.01.2018 folgende Stelle zu besetzen:

 

Wissenschaftliche/r Forschungskoordinator/in

 

Das Simon-Dubnow-Institut (DI) ist eine international ausgerichtete Forschungseinrichtung, die sich der wissenschaftlichen Erforschung der jüdischen Lebenswelten vornehmlich in Mittel- und Osteuropa vom Mittelalter bis zur Gegenwart widmet. Es vertritt diesen Gegenstand in der universitären Lehre und präsentiert die Ergebnisse seiner Forschung in unterschiedlichen Formen vor einer akademischen und allgemein interessierten Öffentlichkeit.

Die Stelle wird bei vorhandener Qualifikation mit der Entgeltgruppe 13 TV-L vergütet und ist zunächst auf drei Jahre befristet, mit der Aussicht auf Verlängerung vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel des öffentlichen Zuwendungsgebers.

 

Zu den Aufgaben gehören:  

• Unterstützung und Beratung von Wissenschaftler/innen bei der Antragstellung und Durchführung von wissenschaftlichen (Verbund-)Projekten sowie Pflege der Kontakte zu den relevanten Ansprechpartnern

• In enger Abstimmung mit der Direktion Entwicklung von Strategien zum Forschungsmanagement

• Dokumentation und Überwachung von Projektabläufen und -kosten

• Kooperation mit anderen relevanten wissenschaftlichen Einrichtungen sowie Erschließung neuer Kooperationsmöglichkeiten zwischen Wissenschaftler/innen und nationalen und internationalen Partnern

• Bearbeitung eines eigenen geschichts- oder kulturwissenschaftlichen Forschungsprojekts mit engem Bezug zur Forschungsagenda des DI

 

Vorausgesetzt werden:

 

• Promotion in einem der für das DI relevanten Fächer, insb. Neuere und Neueste Geschichte, Judaistik, Jüdische Studien

• Nachweisliche Kenntnisse in der europäischen Förderlandschaft

• Erfahrungen mit der Beantragung und Bewirtschaftung von Drittmitteln für Forschung

• Sehr gute Fähigkeiten zur Informationsaufbereitung, Präsentation und Beratung im wissenschaftlichen Umfeld

• Fähigkeit zum eigenverantwortlichen, vorausschauenden und konzeptionellen Arbeiten

• Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (Wort und Schrift) sowie Kenntnisse der für den Forschungsgegenstand und den Aufgabenbereich einschlägigen Fremdsprachen erwünscht; sehr gute EDV-Kenntnisse

• Sehr gute Team- und Kommunikationsfähigkeit  

 

Das Simon-Dubnow-Institut bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

 

Folgende Unterlagen werden bis zum 10.11.2017 für die Bewerbung benötigt:

 

• Motivationsschreiben

• Tabellarischer Lebenslauf

• Hochschulabschlusszeugnisse, Promotionsurkunde sowie Kopien relevanter Zeugnisse und Beurteilungen

• ein Exposé des eigenen Forschungsvorhabens (1–2 Seiten)  

 

Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur e. V.

Frau Prof. Dr. Yfaat Weiss

Goldschmidtstraße 28

04103 Leipzig

 

Für personalrelevante Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Mandy Fitzpatrick, Tel. 0341 21735-54, fitzpatrick@dubnow.de

 

Aus Kostengründen können die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden. Diese werden nach 2 Monaten bzw. nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Sollten Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei.