Simon-Dubnow-Institut

Sachbearbeiter/in Finanzbuchhaltung

Am Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow (DI) an der Universität Leipzig ist ist zum 01.05.2018 folgende Stelle (20 Wochenstunden) zu besetzen:  

 

Sachbearbeiter/in Finanzbuchhaltung

 

Das Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow (DI) ist eine international ausgerichtete Forschungseinrichtung, die sich der wissenschaftlichen Erforschung der jüdischen Lebenswelten vornehmlich in Mittel- und Osteuropa vom Mittelalter bis zur Gegenwart widmet. Es vertritt diesen Gegenstand in der universitären Lehre und präsentiert die Ergebnisse seiner Forschung in unterschiedlichen Formen vor einer akademischen und allgemein interessierten Öffentlichkeit.

 

Die Stelle wird bei vorhandener Qualifikation mit der Entgeltgruppe 9 TV-L (50 %) vergütet, abhängig von der Qualifikation und den zu übertragenden Aufgaben. Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet mit der Option der Verlängerung und vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Mittel.

 

Zu den Aufgaben gehören:
• Eigenverantwortliche Erfassung, Kontierung, Buchung und Dokumentation von Rechnungen mit der Buchhaltungssoftware DATEV;
• Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung und Zahlungsverkehr (Bank und Kasse);
• Betreuung und weitere Implementierung der Kosten- und Leistungsrechnung
• Führen von Haushaltsstatistiken und Unterstützung des Berichtswesens;
• Mitarbeit bei der Erstellung von Jahresberichten sowie von Zwischenberichten;
• Mitarbeit bei der Erstellung des Programmbudgets;
• Durchführung der Anlagenbuchhaltung mit Inventarisierung, Stammdatenpflege;
• Durchführungsverantwortung bei Inventuren.

 

Vorausgesetzt werden:
• Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder Studium der Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Rechnungswesen/Finanzen; 
• Berufserfahrung in der Anlagen- und Finanzbuchhaltung und dabei erworbenes qualifiziertes und umfassendes Fachwissen;
• gründliche und umfassende Kenntnisse einer Buchhaltungssoftware (DATEV-Kenntnisse wären von Vorteil) sowie der Kosten- und Leistungsrechnung;
• umfassende Kenntnisse in der Doppik und Kameralistik sowie den einschlägigen Rechtsgrundlagen; anwendungsbereite Kenntnisse im Haushalts- und Zuwendungsrecht des Bundes und des Landes Sachsen sind von Vorteil;
• exakte, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise;
• Leistungsbereitschaft und Teamfähigkeit;
• Englischkenntnisse wünschenswert.

 

Das DI bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den nachfolgend genannten Unterlagen bis zum 17.04.2018:
• Motivationsschreiben, Tabellarischer Lebenslauf
• Hochschulabschlusszeugnis(se), Kopien relevanter Zeugnisse und Beurteilungen

 

an das

 

Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow (DI)
Verwaltungsleiterin
Frau Nicole Petermann
Goldschmidtstraße 28
04103 Leipzig

oder

elektronisch an Mandy Fitzpatrick (Personalbeauftragte).

 

Für personalrelevante Rückfragen steht Ihnen Mandy Fitzpatrick, Tel. 0341 21735-54, fitzpatrick@dubnow.de, zur Verfügung.

 

Aus Kostengründen können die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden. Diese werden nach zwei Monaten bzw. nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Sollten Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei.