Leipziger Beiträge Band 8 (2010)

Kommunikationsräume

des Europäischen –

Jüdische Wissenskulturen

jenseits des Nationalen

 

Herausgegeben von 
Hans-Joachim Hahn, Tobias Freimüller, Elisabeth Kohlhaas und Werner Konitzer

 

Leipzig: Universitätsverlag 2014

301 Seiten

Hardcover

ISBN 978-3-86583-649-6

Preis: 49,00 € (D)

  

 

Bestellen

 

Das Europäische bildete für die jüdischen Lebens- und Wissenswelten seit dem Ausgang des 18. Jahrhunderts eine zentrale, wenn auch ambivalente Bezugsgröße. Einerseits machte ihre transnationale und transterritoriale Lebensform Juden zu Europäern avant la lettre. Die gemeinsame Sprache beförderte die Herausbildung von Netzwerken, die sich der Vermittlung von Wissen unterschiedlicher Provenienz über ganz Europa hinweg und darüber hinaus verpflichteten. Andererseits eröffnete die Annahme der Sprachen der jeweiligen Umgebungskultur im Zuge der Aufklärung und innerjüdischer Transformationen zunehmend die Teilhabe an säkularen Wissens- und Wissenschaftskulturen. In großem Maße partizipierten Juden an den maßgeblichen europäischen Entwicklungen und gestalteten diese mit.
Die fünfzehn Beiträge dieses Sammelbandes eröffnen aus Sicht unterschiedlicher Fachdisziplinen vielfältige Perspektiven auf die Wissenskulturen von Juden während der letzten zweihundert Jahre in Europa und belegen den Modellcharakter jüdischer Geschichte für Formen transnationaler und europäischer Geschichtsschreibung.

 

Mit Beiträgen von: Monika Boll, Judith Ciminski, Tobias Freimüller, Hans-Joachim Hahn, Elisabeth Kohlhaas, Werner Konitzer, Simone Lässig, Susanne Marten-Finnis, Tobias Metzler, Hendrik Niether, Olaf Terpitz, Mirjam Thulin, Johannes Wiggering, Hansjakob Ziemer, Robert Zwarg

 

Inhalt