Leipziger Beiträge Band 7 (2010)

The Holocaust in

Spanish Memory.

Historical Perceptions and

Cultural Discourse

 

Herausgegeben von

Antonio Gómez López-Quiñones und

Susanne Zepp

 

Leipzig: Universitätsverlag 2010

265 Seiten

Hardcover

ISBN 978-3-86583-457-7

Preis: 59,00 € (D)

 

 

Bestellen

 

In jüngster Zeit haben sich zahlreiche spanische Schriftsteller und Intellektuelle mit dem Holocaust befasst. Dies zuweilen in einer Weise, die die historischen Realitäten verzerrte oder sogar ignorierte. Dieser Band versucht indes, die Wahrnehmungen des Holocaust in Spanien auf verschiedene, bisher noch nicht in den Blick genommene Weise zu untersuchen.  Die in diesem Band versammelten Beiträge setzen sich mit dieser Schriftstellergeneration und der Rezeption ihrer Werke kritisch auseinander. Weitere Aufsätze zeichnen das Schicksal der 4 500 Juden spanischer Staatsangehörigkeit im deutschen Machtbereich während des Zweiten Weltkriegs nach und zeigen auf, wie die Franco-Regierung auf deren Diskriminierung und Verfolgung reagierte. Andere Essays präzisieren den Unterschied zwischen Buchenwald und Birkenau, stellen die internationale Konstellation des Spanischen Bürgerkriegs im Mächteringen der Zwischenkriegszeit dar oder untersuchen die Mythen um die »Blaue Division«, jene Infanteriedivision aus spanischen Freiwilligen, die unter der Führung der deutschen Wehrmacht am Krieg gegen die Sowjetunion teilnahm.

 

Mit Beiträgen von: Dan Diner, Isabel Estrada, Gina Herrmann, David K. Herzberger, Antonio Gómez López-Quiñones, Sharon Marquart, Luis Martín-Estudillo, Reyes Mate, Ana Merino, Xosé Manoel Núñez Seixas, Joan Ramon Resina, Bernd Rother, Dagmar Schmelzer, Ulrich Winter, Sultana Wahnón, Susanne Zepp

 

Inhalt