Allgemeines

Die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie die Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler des Simon-Dubnow-Instituts lehren an der Universität Leipzig, vorwiegend am Historischen Seminar. Seit der Gründung des Instituts sind Lehrveranstaltungen regelmäßig auch an anderen Instituten der Universität gehalten worden: am Institut für Kulturwissenschaften, am Institut für Romanistik und am Institut für Amerikanistik. Jedes Semester werden mehrere Pro- und Hauptseminare und Übungen, Vorlesungen sowie das »Leipziger Forschungskolloquium zur jüdischen Geschichte und Kultur« angeboten. Die Lehrveranstaltungen werden in deutscher und seit 2002 teilweise auch in englischer Sprache durchgeführt. Das Lehrangebot spiegelt das spezifische Profil des Instituts. Im Mittelpunkt steht die Geschichte der Juden in Ostmitteleuropa und ihre vielfältigen Wechselbeziehungen mit ihrer überwiegend christlichen Umwelt.