Simon-Dubnow-Institut
für jüdische Geschichte und Kultur an der universität Leipzig

Dr. Julia Roos (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

E-Mail: roos(at)dubnow.de

Tel.: +49 341 21735-753

Zur Person

Julia Roos ist seit Juni 2018 verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Dubnow-Institut. Studium der Geschichte, Denkmalpflege und Pädagogik an den Universitäten Bamberg, Lublin und Krakau; M. A. 2010 an der Universität Bamberg. Thema der Magisterarbeit: »Das multikulturelle bauliche Erbe. Denkmalpflege und Wiederaufbau in Polen von 1944 bis 1956. Die Beispiele Stettin und Lublin.« Promotion zum Dr. phil. 2017 an der Universität Bamberg. Thema der Dissertation: »Museumskrise. Eine Kontroverse über das Historische Museum in der Bundesrepublik der 1970er Jahre«. Von 2010 bis 2018 verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit und Museumspädagogik der Alten Synagoge Erfurt.

Publikationen

 

Monografien

Ausstellungen als öffentliches Ärgernis? Die bundesdeutsche Museumskontroverse der 1970er-Jahre um das Präsentieren von Vergangenheiten. Berlin: BibSpider 2018.

 

Aufsätze und Artikel

Der Umgang mit dem »deutschen« und dem »jüdischen« Bauerbe beim Wiederaufbau in Polen nach dem 2. Weltkrieg. Die Beispiele Stettin und Lublin, in: Paul Zalewski/Joanna Drejer (Hgg.), Kulturerbe und Aneignungsprozesse in deutsch-polnischen Kontakträumen. Motivationen, Realitäten, Träume, Warszawa 2014, 151–170.

 

Identität, Integration, Verantwortung. Der historische Ort als Spiegel des menschlichen Handels in der Vergangenheit und für die Gegenwart, in: Andreas Jantowski/Rigobert Möllers (Hgg.), Unterricht im Spannungsfeld zwischen Kompetenz- und Standardorientierung, Bad Berka 2014, 204–213 (zus. mit Ingo Wachtmeister, Kerstin Lüders und Rebekka Schubert).

 

Die museale Präsentation und museumspädagogische Erschließung der mittelalterlichen Mikwe zu Erfurt, in: Stadt und Geschichte. Zeitschrift für Erfurt 1 (2012), 36 f.

 

Was ist Museumspädagogik?, in: Thüringer Museumshefte 2 (2012), 8–16.