Dr. habil. Jeannette van Laak

E-Mail: laak(at)dubnow.de

Tel.: +49 341 21735-756

Zur Person

Jeannette van Laak ist seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Simon-Dubnow-Institut. Studium der Geschichte, Germanistik und Philosophie an der Friedrich-Schiller-Universität (FSU) Jena; 2001 Promotion zum Dr. phil. an der FSU Jena, gefördert durch die Friedrich-Ebert-Stiftung. Thema der Dissertation: »Die Aktivisten der ersten Stunde. Die Antifa in der sowjetischen Besatzungszone«. 2001 bis 2003 Vorbereitungsdienst für Gymnasien in Thüringen; 2003 Zweites Staatsexamen. 2006 bis 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FSU Jena; 2006 Forschungsprojekt des Thüringer Ministeriums für Soziales, Familie und Gesundheit, anschließend bis 2009 Projektkoordination DFG-Projekt »Bühne der Dissidenz«. Von 2008 bis 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl der Didaktik an der Justus-Liebig-Universität (JLU) Gießen. Dort von 2012 bis 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere Geschichte; DFG-Forschungsprojekt (Eigene Stelle) »Das Notaufnahmelager Gießen. Eine deutsch-deutsche Beziehungs- und Institutionengeschichte zwischen 1946 und 1990«. 2016 Habilitation im Bereich der Neueren und Neuesten Geschichte/Public History an der JLU Gießen.

Forschungsprojekt

Juden in der DDR

Forschungsschwerpunkte

• Lager im 20. Jahrhundert 
• Zeitgeschichte und ihre Vermittlung
• Erfahrungs- und Alltagsgeschichte der Migration im 20. Jahrhundert

Publikationen

Monografien

Einrichten im Übergang. Das Aufnahmelager Gießen (1946–1990), Frankfurt a. M.: Campus 2017.

 

Die Aktivisten der ersten Stunde. Die Antifa in der Sowjetischen Besatzungszone, Köln/Weimar/Wien: Böhlau 2002.

 

Verdacht: Untergrundtätigkeit. Eine Erfurter Umweltschutzgruppe und die Staatssicherheit, Rudolstadt/Jena: Hain 2001.

 

Herausgeberschaft

Sehnsuchtsort Gießen? Erinnerungen an die DDR-Ausreise und den Neubeginn in Hessen, Gießen 2016 (hg. zus. mit Florentin Mück im Auftrag des Magistrats der Universitätsstadt Gießen).

 

Aufsätze und Artikel

Bühne der Dissidenz. Kulturpolitische Konflikte in der Provinzhauptstadt Gera in den 1980er Jahren, in: Lutz Niethammer/Roger Engelmann (Hgg.), Bühne der Dissidenz und Dramaturgie der Repression. Ein Kulturkonflikt in der späten DDR, Göttingen 2014, 55–119.

 

Sehnsuchtsort Gießen? Zur Geschichte des Notaufnahmelagers nach dem Mauerbau, in: Mitteilungen des Oberhessischen Geschichtsvereins Gießen 99 (2014), 185–194.

 

Dissidenz im Comic, in: Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung 24 (2014), H. 3, 80–97.

 

Zwischen Bewältigung der Kriegsfolgen und Einübung demokratischer Prozesse. Das Notaufnahmelager Gießen in den 1950er Jahren, in: Henrik Bispinck (Hg.), Flüchtlingslager im Nachkriegsdeutschland. Migration, Politik, Erinnerung, Berlin 2014, 142–163.

 

Historische Diskurse in Historischen Jugendromanen. Eine exemplarische Analyse zu den Romanen »Die verlorenen Schuhe« und »Ringel, Rangel, Rosen«, in: Norman Ächtler/Monika Rox-Helmer (Hgg.), Zwischen Schweigen und Schreiben. Interdisziplinäre Perspektiven auf zeitgeschichtliche Jugendromane von Kirsten Boie und Gina Mayer, Frankfurt a. M. u. a. 2013, 85–102.

 

Das Notaufnahmelager Gießen. Ein Seismograf der deutsch-deutschen Beziehungen?, in: Detlev Brunner/Udo Grashoff/Andreas Kötzing (Hgg.), Asymmetrisch verflochten? Neue Forschungen zur gesamtdeutschen Nachkriegsgeschichte, Berlin 2013, 97–114.

 

Das Notaufnahmelager Gießen, in: Deutschland Archiv der Bundeszentrale für politische Bildung, 31. März 2013.

 

Die Geschichte des Notaufnahmelagers in Gießen zwischen 1946 und 1961, in: Mitteilungen des Oberhessischen Geschichtsvereins Gießen 97 (2012), 305–318.

 

Historisches Lernen zum Mauerbau am Beispiel des Notaufnahmelagers Gießen, in: LaG-Magazin, 14. November 2012 (10/12): Leben mit der Mauer. Deutschland und Berlin geteilt.

 

Zeitgeschichte in kommerziellen Printmedien am Beispiel des »stern«, in: Susanne Popp u. a. (Hgg.), Zeitgeschichte – Medien – Historische Bildung, Göttingen 2010, 93–108.

 

Zur SED-Kulturpolitik in den 1980er Jahren. Das Beispiel der Bezirkshauptstadt Gera, in: Deutschland-Archiv. Zeitschrift für das vereinigte Deutschland 42 (2009), H. 1, 50–59.

 

Zur sozialen Lage der SED-Opfer. Ergebnisse repräsentativer und lebensgeschichtlicher Befragungen, in: Zur sozialen Lage der Opfer des SED-Regimes in Thüringen. Dokumentation zum Kongress des Thüringer Ministeriums für Soziales, Familie und Gesundheit am 17. Dezember 2008 in Erfurt, Erfurt 2009, 35–40 (zus. mit Agnès Arp und Ronald Gebauer).

 

Erinnerungen der Macht, Erinnerungen an die Macht. SED-Funktionäre im autobiografischen Rückblick, in: Deutschland-Archiv. Zeitschrift für das vereinigte Deutschland 41 (2008), H. 6, 1060–1067 (zus. mit Annette Leo).

 

»Bühne der Dissidenz und Dramaturgie der Repression«. Ein Kulturkonflikt in den achtziger Jahren in der Provinz der DDR. Eine Projektskizze, in: Jens Gieseke (Hg.), Staatssicherheit und Gesellschaft. Studien zum Herrschaftsalltag in der DDR, Göttingen 2007, 347–356 (zus. mit Agnès Arp und Matthias Braun).

 

Orte des Verrates. Zur Nutzung konspirativer Wohnungen bei der Überwachung Andersdenkender durch das MfS Erfurt in den 1980er Jahren, in: Heinrich Best/Joachim Heinrich/Heinz Mestrup (Hgg.), Geheime Trefforte des MfS in Erfurt, Erfurt 2006, 52–106.

 

Umweltschutz und Staatssicherheit in der Provinz, in: Heiner Timmermann (Hg.), Die DDR zwischen Mauerbau und Mauerfall, Münster/Hamburg/London 2003, 139–150.

 

Rezensionen

Holger Köhn, Die Lage der Lager. Displaced-Person-Lager in der amerikanischen Besatzungszone Deutschlands, Essen 2012, in: H-Soz-Kult, 27. September 2013.

 

Keith R. Allen, Befragung, Überprüfung, Kontrolle. Die Aufnahme von DDR-Flüchtlingen in West-Berlin bis 1961, Berlin 2013, in: Sehepunkte 13 (2013), H. 9.

 

Heiner Keupp u. a. (Hgg.), »Holocaust Education«. Wie Schüler und Lehrer den Unterricht zum Thema Nationalsozialismus und Holocaust erleben (Themenheft »Einsichten und Perspektiven«, Bayerische Landeszentrale für Politik und Geschichte), München 2008, in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 10 (2011), 184–186.